Daniel Noll und Franziska Pfeifer gewinnen 34. Starzachlauf

Geschrieben von Dieter Wagner am .

Tolles Wetter, sehr gute Beteiligung mit 439 Teilnehmern, viele Zuschauer, gute Stimmung, zufriedene Gesichter und alle Hände voll zu tun – der Starzachlauf war wieder einmal ein voller Erfolg.


Der Favorit Daniel Noll vom TSV Glems lief im Hauptlaufauf über 11,2 km der Konkurrenz bereits nach wenigen Kilometern davon und hatte im Ziel mehr als zwei Minuten Vorsprung auf seine härtesten Konkurrenten. Im Ziel zeigte die Uhr 37.15 Min - nur zweimal waren die Sieger in der langen Geschichte des Starzachlaufes auf dieser Strecke schneller. Bei den Frauen siegte Franziska Pfeifer (LG Region Karlsruhe) in 47.11 Minuten, die mit einem Vorsprung von 1.30Min die Konkurrenz bei den Frauen ebenfalls deutlich distanzierte.

Im Hobbylauf über 5,2 Kilometer setzte sich Mats Herl aus Haigerloch in sehr guten 18.26 Minuten durch. Sinah Brand von den LSF Münster siegte bei den Frauen mit 23.5 Minuten.

Emilian Engelhardt vom ASV Horb war Erster beim Jugendlauf über 2,4 Kilometer in 8.42 Minuten, Annika Mages vom TSV Hirschau war mit 9.55 Minuten bei der weiblichen Jugend als Erste im Ziel.

Gesamtschnellste im Kinderlauf (850 Meter) war Leonie Riester von der LG Steinlach-Zollern in 2.41 Minuten vor Henri Ludwig vom TSV Hirschau in 2.46 Minuten.
Die eigentlichen Sieger aber waren die 166 Kinder, die im Kinder- und Jugendlauf am Start waren, alleine 151 davon im Kinderlauf:


Aufgeregt stand die große Teilnehmerschar an der Startlinie und unter großem Applaus der zahlreichen Zuschauer an der Strecke, liefen die Kinder mit strahlenden Augen ins Ziel um dort eine Medaille und einen Fitnessriegel in Empfang zu nehmen.

Sehr gefreut haben wir uns über die beiden großen Kindergruppen der Grundschule Starzach und vom Kindergarten in Starzach-Bierlingen, welche Sonderpreise über 200€ und 100€ für die größten Starzacher Kindergruppen in Empfang nehmen durften. Insgesamt haben in diesem Jahr über 100 Starzacher an unserem Lauf teilgenommen.

Der am weitesten angereiste Läufer stammte aus Jena/Thüringen. Er betonte schon an vielen Läufen teilgenommen zu haben, lobte die landschaftlich schöne, aber anspruchsvolle Laufstrecke und die tolle Organisation, und war vom Kuchenbuffet geradezu begeistert.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz besonders bedanken bei unseren örtlichen Sponsoren Schreinerei Volk, Schlosserei Noll, Fensterbau Pfeffer, TEWAG, den Restaurants Schloß Weitenburg, Momentum Sulzau, Gasthof Löwen Felldorf und Gasthof Eyachperle Imnau, sowie bei den Imnauer Mineralquellen und der Raiba Oberes Gäu.
Unser Dank gilt natürlich allen Helfern, die uns bei dieser Veranstaltung wieder bereitwillig unterstützt haben: Unserem Schirmherrn und Bürgermeister Thomas Noe, der DRK Bereitschaft Starzach, der FFW Starzach, der AH des SV Wachendorf, unseren Kuchenspendern und den Helfern bei der Bewirtung und Wettkampfdurchführung.
Ohne eure Hilfe wäre diese Veranstaltung nicht durchführbar!


Die vollständigen Ergebnisse des Starzachlaufes sind zu finden unter http://my.raceresult.com/111719/

Unser 35. Starzachlauf findet am Samstag 24. Oktober 2020 statt.


Gleichzeitig möchten wir noch alle Teilnehmer ganz herzlich zur Abschlußveranstaltung des VR-Cup 2019 mit Siegerehrung einladen. Sie findet am 16. November 2019 in Dußlingen statt.

Die Gesamtergebnisse des VR-Cups sind zu finden unter http://my.raceresult.com/111778/

 

Aktuelle Ergebnisse

Geschrieben von Dieter Wagner am .

München Halbmarathon


Sandra Vogelmann
war in Minga, wie die Bayern sagen, beim Halbmarathon. Bei sehr sommerlichen Temperaturen liefen die Halbmarathonis ab Kilometer 21 auf der Marathon Strecke. Startpunkt  war der chinesische Turm am englischen Garten. Weiter ging es über Oberföhring, Berg am Laim, Ostbahnhof zum Marienplatz. Danach über den Odeonsplatz an der Uni vorbei zum Olympiastadion. Der Zieleinlauf war im Stadion. An der Strecke waren einige Bands die für Stimmung sorgten. München ist immer eine Reise wert. Sie finishte den Halbmarathon in 1:56:55 Std.
 

Auwiesenlauf Neckartenzlingen

Marco Hutter nahm am 13.Oktober in Neckartenzlingen beim Auwiesenlauf über 5km teil. Er wurde in 20:11 min Dritter geworden. Das Wetter war wunderbar und die Strecke schön mit einem steilen Anstieg.

26. Spitzberglauf

Geschrieben von Administrator am .

Mit 4 Startnern nahmen wir am vergangenen Sonntag in Hirschau am 26. Spitzberglauflauf teil. Bei herrlichem Spätsommerwetter fandennahezu 500 Teilnehmer in den verschiedenen Läufen den Weg nach Hirschau.

Die Ergebnisse unserer Läufer:

Hauptlauf über 13,1 km
  30. Hutter, Marco 9.M 30.M 55:27  
  44. Dettling, Sebastian 5.M30 43.M 57:35  
  49. Fischer, Uwe 5.M55 46.M 59:05  
  116. Vogelmann, Sandra 2.W50 16.W 1:06:32  
 

Aktuelle Ergebnisse

Geschrieben von Dieter Wagner am .

20. Nebelhornberglauf

Sandra Vogelmann startere beim 20. Jubiläum des Nebelhornberglauf, wo es der Wettergott recht spannend gemacht. Früh morgens gab es noch heftige Gewitter und Regen, aber ab 8.30 Uhr blieb es trocken. Bei nahezu idealen Temperaturen fand dann der Berglauf statt. Zwischendurch sogar die Sonne raus geschaut. Es galt insgesamt 10,5 km und 1405 HM zu bewältigen. Im Ziel wurde man wie immer mit der Aussicht vom Gipfel belohnt.  Sandra belegte in ihrer AK (W50) den 3. Platz in 1:151,37 Std.

 

16. Plochinger Stadtlauf

Marco Hutter war für den LT beim 16. Plochinger Stadtlauf auf der 5km-Distanz am Start. Zu Laufen waren dabei dann drei Runden durch die Innenstadt. Es war sehr warm und schwül und dadurch nicht ideal für eine schnelle Zeit. Am Ende war Marco aber mit seiner Zeit  von 20:12 min und Platz 4 im Ziel durchaus zufrieden.

 

 

 

28. Dußlinger Hannesle-Lauf

Geschrieben von Dieter Wagner am .

Vier Vertreter unseres Lauftreffs waren beim 28. Hannesle-Lauf in Dußlingen am Start.
Der Schnellste des Starzacher Quartetts im Hauptlauf über 10,3 km war Marco Hutter, der in der Zeit von 43:47 Gesamtrang 36 und Platz 8 in der AK M belegte. Ihm folgten Uwe Fischer in der Zeit von 46:02 auf Rang 67 und Platz 6 in AK M55 und Bernhard Bronner in 50.50 min auf Platz 81 und Platz 12 in AK M55.
Anita Bronner startete im Hobbylauf über 5,1km und belegte dort in der Zeit von 31:12  Platz 8 bei den Frauen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok